Einsätze 2010

 

 

 

 
  2010
Einsatz- Nr.:

Datum:

Ereignis
08.12.2010

28-10

Nach dem Einsatz am Vorabend beendet wurde, als der Ast von alleine runter gefallen war, rückten am Mittwoch Vormittag nochmals drei Kameraden aus, um den betroffenen Baum zu beschneiden, damit hiervon nicht noch weitere Gefahren ausgehen können. 
07.12.2010

27-10

 

Der 27. Einsatz des Jahres war am Dienstag Abend. Ein Ast ist aufgrund des Gewichtes mit Schnee und Eis in die Hochspannungsleitung geraten. Dabei gab es Funkenschlag. Die Feuerwehr hat das Gebiet um den Mast großflächig abgesperrt. Nach ca. einer dreiviertel Stunde ist der Ast von alleine runtergefallen und der Einsatz konnte vorerst beendet werden.   
23.11.2010

26-10

Eine ca. 300 m lange Ölspur war am Dienstag Vormittag der Grund für den nächsten Einsatz der Feuerwehr Hemme. Die Spur wurde abgestreut und nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet.  
21.11.2010

25-10

 

Ein Landwirt aus Groven hat auf seinem Hof Folien und alte Reifen verbrannt. Ein aufmerksamer Bürger hat dies bemerkt und aufgrund der zu dieser Zeit noch unklaren Herkunft der starken Rauchentwicklung die Feuerwehr gerufen. Hier stellte sich dann heraus, dass nicht das Stallgebäude oder ähnliches in Brand stand, sondern ein Schutthaufen. Die Brandstelle wurde der Polizei übergeben, die dann weitere Schritte einleiten dürfte. 
06.11.2010

24-10

 

Am Samstagabend kam eine junge Frau mit ihrem Auto von der Staße ab und landete im Straßengraben. Die Fahrerin kam verletzt ins Krankenhaus. Zunächst war unklar, ob noch ein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt war. Nach Absuchen der Gräben wurde aber nichts weiter gefunden, was darauf schließen könnte. Als die Frau aus ihrem Fahrzeug befreit war, wurde die Unfallstelle der Polizei übergeben. 
17.10.2010

23-10

 

Im Verlauf der Aufräumarbeiten nach dem Kameradschaftsfest kam ein Bürger ins Feuerwehrhaus und bat darum, seine Frau aus dem 1. OG nach unten zu holen, da diese aus eigener Kraft nach einer OP im Rollstuhl sitzend, nicht mehr von alleine nach unten kommen konnte. Mit sechs Kameraden wurde dies schnell erledigt.  
11.10.2010

22-10

Vollalarm wurde Mittags nochmal ausgelöst, um Nachlöscharbeiten vorzunehmen. Nach wenigen Minuten konnte dieser Einsatz aber wieder beendet werden. 
11.10.2010

21-10

Bilder

 

 

In der Nacht zu Montag ist in Hemmerfeld ein Wohngebäude vollständig niedergebrannt. Durch den starken Nebel und der Abgelegenheit des Gebäudes wurde das Feuer erst sehr spät von Nachbarn bemerkt. Bei Eintreffen der Hemmer Feuerwehr ist bereits der hintere Teil des Gebäudes eingestürzt und der vordere Teil stand im Vollbrand. Lediglich einen angrenzenden Schuppen und ein Auto konnten die Kameraden vor den Flammen schützen. Die Bewohner, eine Familie mit zwei kleinen Kindern, befand sich zu der Zeit im Kurzurlaub. Die Löscharbeiten und die Brandwache dauerten bis in den späten Nachmittag an. 
08.10.2010

20-10

 

Zu einem Einsatz nach Karolinenkoog wurde die Feuerwehr am Freitag Nachmittag gerufen. Ein Kind ist auf einem landwirtschaftlichen Betrieb mit dem Arm in eine Förderanlage für Kartoffeln geraten und dort eingeklemmt. Ebenfalls vor Ort waren die Kameraden der Feuerwehr Karolinenkoog. Bei Eintreffen der Hemmer Wehr war das Kind aber bereits schon befreit gewesen, sodass für die Kameraden der Einsatz beendet werden konnte. 
01.10.2010

19-10

Noch bevor alle Fahrzeuge wieder nach dem Einsatz 16-10 in der Halle standen, gab es den nächsten Alarm. Diesmal zur Löschhilfe nach Rehm- Flehde- Bargen, wo ebenfalls ein Landwirt die Überreste der Erne in Brand gesteckt hat. Auch dieser Einsatz war nach kurzer Zeit wieder beendet. 
01.10.2010

18-10

Am frühen Abend gingen die Melder und der Einsatz lautete: "PKW- Brand auf einem Feld". Auf der Anfahrt stellte sich heraus, dass es sich hierbei "nur" um einen beaufsichtigten Grabenbrand handelte, wie sie zu dieser Jahreszeit normal sind. Nach kurzer Zeit war der Einsatz beendet. 
15.09.2010

17-10

Zum stillen Alarm ist es am Mittwoch Nachmittag gekommen, als ein Baum dem Sturm nicht mehr stand hielt und umknickte. Im Hemmerfeld auf einem Feldweg ist dieser direkt auf die Fahrbahn gekippt und wurde weggeräumt. Im Einsatz waren 4 Kameraden. 
15.09.2010

16-10

Bilder

 

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Mittwoch Morgen auf der Bundesstraße zwischen Hemme und Heide gekommen. Ein aus Richtung Norden kommender PKW und ein Fahrzeug aus südlicher Richtung kommend sind frontal zusammengestoßen. Der Fahrer des Fahrzeuges aus nördlicher Richtung verstarb in seinem PKW und wurde von der Hemmer Feuerwehr aus dem Wrack geborgen. Der Fahrer des anderen PKW ist verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Zur Unterstützung in der technischen Hilfeleistung wird tagsüber die FW Rehm- Flehde- Bargen mitalamiert, die mit zwei Kameraden vor Ort waren. Nach ca. 2,5 Stunden war der Einsatz für die Hemmer Feuerwehrleute beendet. 
08.09.2010

15-10

Am Ortsausgang Richtung Stübbel hat ein Landwirt wie üblich die Böschung in Brand gesteckt und dies wurde als Flächenbrand gemeldet. Die Feuerwehr ist mit einigen Kameraden ausgerückt und hat das Feuer abgelöscht. 
08.08.2010

14-10

Bilder

 

Zur Löschhilfe wurde die Hemmer Feuerwehr am Sonntag Abend nach Lunden gerufen. Dort ist das Wohngebäude einer Gärtnerei in Brand geraten. Zunächst waren die Wehren aus Lunden, Lehe, Rehm- Flehde- Bargen und Hemme vor Ort. Da die Löscharbeiten sich als sehr schwierig gestalteten, wurde die Drehleiter aus Heide nachalamiert, um von dort aus das Dach zu öffnen. Zusätzlich wurde später der Löschzug Gefahrgut mitalamiert, da die Heizöltanks beschädigt waren und zum Teil ausgelaufen sind. Die Bewohner waren nicht im Haus. An dem Wohnhaus entstand ein erheblicher Sachschaden, wobei die direkt angrenzenden Gewächshäuser nahezu unbeschädigt sind. 
13.07.2010

13-10

Zum zweiten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr gegen halb sechs gerufen. Nach der Meldung, sollte eine Trafostation brennen. Nachdem alles abgesucht und nichts gefunden wurde, ist die Wehr wieder eingerückt
13.07.2010

12-10

Zu einem Rundballenbrand wurde die Wehr um kurz vor drei gerufen. Im freien Feld sind Rundballen in Brand geraten. Durch den Einsatz des TLF waren diese auch schnell abgelöscht und die Wehr konnte wieder einrücken. 
05.07.2010

11-10

 

Die "Saison" geht wieder los. Die ersten Landwirte haben ihren Vorrat an Heu aufgefüllt. Hierbei melden sich die Landwirte bei der Feuerwehr, damit diese die Temperatur des eingefahrenen Heus überwachen. Sollte ein Landwirt sein Heu nicht überwachen lassen und die Brandursache ist auf Selbstentzündung zurückzuführen, erlischt der vollständige Versicherungsschutz. 
14.06.2010

10-10

 

Am Montag Abend ereignete sich am Ortseingang ein schwerer Motorradunfall. Ein aus Richtung Rehm kommender Biker fuhr in einer Rechtskurve geradeaus in eine Hauswand. Als er an der Hauswand entlang rutschte, blieb er nach ca. 10 m auf dem Bürgersteig liegen. Zur Versorgung des Unfallopfers wurde der Helikopter aus Niebüll angefordert. Aus diesem Grund übernahm die Feuerwehr die Straßensperrung, damit der Helikopter auf der Dorfstraße lannden konnte. 
04.06.2010

09-10

Bilder

 

Am Freitag Abend ereignete sich im Bereich der B 5 in Tönning ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Wohnmobil und ein PKW stießen im Bereich des Betonmischwerkes zusammen, bei dem mehrere Personen verletzt worden sind. Im PKW befanden sich zwei Personen, im Wohnmobil vier. Zwei der im Wohnmobil befindlichen Personen waren Kinder, die allerdings nur leicht verletzt wurden.
30.04.2010

08-10

 

Im verlaufe des Maifeuers hat ein aufmerksamer Autofahrer auf der B 5 einen Feuerschein im Dorf erkannt und die Feuerwehr gerufen. Wie sich dann aber herausstellte, hatte dieser Fahrer "versehentlich" das Maifeuer als Wohnhausbrand erkannt und deswegen die 112 gewählt. Nach kurzer Zeit war der "Einsatz" dann beendet und alle gingen zurück zum Maifeuer. 
19.03.2010

07-10

 

Am Freitag Nachmittag bekam der 3. LZ Dithmarschen Alarm, um mit den AT- Trägern zum Hotelbrand nach St. Peter- Ording zu fahren. Da in Hemme ebenfalls ein Fahrzeug des Löschzuges stationiert ist, war der Sammelpunkt das Gerätehaus in Hemme, von wo aus es dann mit 11 Fahrzeugen nach St. Peter- Ording ging. Von der Hemmer Wehr waren vier Kameraden mitgefahren. 
13.03.2010

06-10

 

Am frühen Samstag Abend sind einige Kameraden über einen stillen Alarm ausgerückt, um eine Haustür zu öffnen. Die im Gebäude vermutete Person war allerdings wohlauf und hat die Tür von selbst geöffnet, sodass das Eingreifen der Feuerwehr ausblieb. 
07.03.2010

05-10

Bilder

Bilder des LZG

 

Um 22:24 Uhr am Sonntag Abend riefen die FME und Sirenen zum Einsatz. Auf der Bundesstraße 5 in Höhe Abfahrt Hemme ist ein beladener Milch- LKW verunglückt. Der LKW lag kopfüber im Graben und die Milch lief aus. Der Fahrer wurde hierbei nur leicht verletzt. 

Mit einem Bagger wurde der anliegende Graben an zwei Punkten zugemacht, um ein Weglaufen der Milch zu verhindern. Hinzugezogen wurde auch der LZG, um bei der Umladung der Milch zu helfen. Nachdem die Ladung in zwei andere Milch- LKW umgepumpt war, wurde zunächst der LKW und dann der Anhänger mit zwei Autokränen aus dem Graben gehoben und abtransportiert.

Danach wurde mit einem Pumpenwagen der Graben leergesaugt, um das Wasser- Milch- Gemisch aufzunehmen. Zum Schluss wurde die Straße gereinigt und nach ca. 5 Stunden war der Einsatz beendet. Insgesamt waren ca. 60 Feuerwehrleute vor Ort. 

12.02.2010

04-10

Am späteren Abend wurde die Hemmer Wehr erneut nach Rehm gerufen. Aus dem Dach des Hauses schlugen erneut die Flammen, sodass noch einmal unter Atemschutz der Brand abgelöscht werden musste. 
12.02.2010

03-10

Bilder

Zur Löschhilfe nach Rehm- Flehde- Bargen wurde die Feuerwehr Hemme am Freitag Abend gerufen. Dort brannte ein Einfamilienhaus. Neben der Hemmer Feuerwehr wurden die Kameraden aus Lunden dazugerufen. Unter Atemschutz wurde das Feuer gelöscht. 
25.01.2010

02-10

Bilder

 

Zu einem Brand in einem Container an einem Reetdachhaus wurde die Wehr am Montag Morgen gerufen. Ein mit Abfällen gefüllter Container brannte und dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das in unmittelbarer Nähe befindliche Reetdach verhindert werden. Da das Feuer rechtzeitig bemerkt wurde, konnte das Feuer innerhalb weniger Minuten gelöscht werden. 
10.01.2010

01-10

Bilder

Am frühen Sonntag Morgen kam ein Autofahrer auf der Spiegelglatten Straße ins Schleudern und Überschlug sich. Auf der Seite liegend kam der Wagen auf einer Weide zum stehen. Der Fahrer saß eingeklemmt in seinem Fahrzeug und musste von der Feuerwehr befreit werden.